Wir wollen die tiefere Beziehung zwischen Mensch und Planet fördern. Unser Handeln soll positiv, sinnvoll, nachhaltig und der Menschlichkeit und Natur verpflichtet sein.

Die einen reden,

die andern handeln

Die meisten von uns kennen Armut, Krieg, Katastrophen oder Hunger nur vom Hören-Sagen. Wir sind gut ausgebildet, können uns dies und das leisten, wohnen anständig und haben eine Altersvorsorge. Mit anderen Worten: Wir stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Ob wir zur Mittelklasse gehören, begütert oder sogar reich sind spielt dabei keine grosse Rolle. Wir gehören auf jeden Fall zu den 3% der vermögendsten Menschen dieser Welt. Dies alleine gibt uns Freiheiten und Möglichkeiten. Es scheint uns zeitgerecht und angemessen, dass wir die Welt mit offenen Augen wahrnehmen und in unserer Betrachtung auch die Hilflosigkeit vieler Menschen, der Mangel an selbstverständlichen Dingen und die Zerstörung unseres Planeten in unser Selbstverständnis einbeziehen.  

Gehörst Du auch zu jenen, die lieber handeln anstatt nur reden? Vermutlich ist dies der Fall, ansonsten würdest Du diese Webseite wohl gar nicht besuchen! Die Munay Foundation wurde als gemeinnützige Stiftung in der Schweiz im Jahr 2015 gegründet. Unsere Gönner sind Familie, Freunde sowie gleichgesinnte Menschen, die uns auf dem Weg des Lebens begegnen.

Hier ist der Raum und die direkte Möglichkeit, unsere Lebensbejahung für eine Verbesserung des allgemeinen Wohlgefühls einzusetzen, um Liebe und Freude auf andere zu übertragen. Eben – handeln anstatt nur reden.

Bei der Munay Foundation bezieht niemand ein Salär. Die Stiftungsmitglieder arbeiten absolut kostenlos.

03

04

Zweck

UNSERE MISSION

Wir möchten die Güte des Herzens fördern und positiv, sinnvoll und nachhaltig handeln. Wir sind bestrebt, Unterstützung in der Persönlichkeitsentwicklung und Hilfe zur Selbsthilfe und Selbstverantwortung zu gewähren und wollen für den nachhaltigen Fluss des Lebens offen sein. Ebenfalls möchten wir die tiefere Beziehung zwischen den Menschen und unserem Planeten fördern.

Die gemeinnützige Stiftung nach Schweizer Recht soll Menschen bewegen, Schenkungen zu machen, mit der Aufforderung an den Stiftungsrat „Gutes für Mensch und Umwelt zu tun“. Die Zweckbestimmung soll entsprechend vielfältig ausgelegt werden und der Menschlichkeit und der Natur verpflichtet sein. Es wird Unterstützung in den folgenden Bereichen gewährt:

> Sozialprojekte für Kinder oder Behinderte

> Unterstützung von Menschen in temporären Notlagen

> Projekte zur nachhaltigen Erhaltung der Natur und Umweltschutz

> Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung

> Unterstützung von Nachwuchsmannschaften oder gemeinnützigen Organisationen in Ballsport- und Wintersportarten

 

Wir können nur wenige Projekte gleichzeitig unterstützen. Dafür versuchen wir, dies möglichst nachhaltig zu tun.

Die Inspiration

“MUNAY”

Das Wort “Munay” kommt aus dem Quechua, einer indigenen Sprache Südamerikas. Sie wird u. a. von den Q´eros in den peruanischen Anden noch heute gesprochen
Die Q’eros sind Medizinmänner und –frauen, welche wertvolles Wissen aus vergangenen Zeiten behüten und weitergeben. Die Stifter, welche sich 2009 im peruanischen Cusco kennengelernt hatten, waren von den Lebensweisheiten der Q’eros überwältigt.

Die Stiftung hat sich dem “Munay-Ki”” verpflichtet. “Munay” steht einerseits für die Liebe, aber andererseits auch für unseren Willen. „Ki“ steht für Energie. Munay-Ki bedeutet also nicht nur die Kraft der Liebe, sondern erinnert uns auch daran, dass wir selbst einen aktiven Teil dabei einnehmen, wenn es darum geht, Liebe zu erfahren und zu geben.

Der tiefere Sinn von Munay-Ki kann so interpretiert werden: Wenn wir uns aus tiefstem Herzen und immer wieder neu für die Liebe entscheiden und Gutes tun, wird uns allen mehr Liebe und Gutes zuteil und unser Leben bereichern.

Projekte

UNSERE PROJEKTE

The Munay Foundation wurde im Jahr 2015 gegründet. Informationen über einzelne Projekte und den gelegentlich verliehenen Munay-Preis sind durch anklicken des untenstehenden Buttons ersichtlich.

Mehr Informationen

05

Spenden

WIR FREUEN UNS ÜBER SPENDEN

Wir danken für Deine Unterstützung. Um die administrativen Kosten möglichst tief zu halten, bitten wir um Spenden von mindestens CHF 1‘000.

Spenden können via Bankvergütung an die Stiftung überwiesen werden. Wir bitten um Name und Adresse des Spenders, damit eine Spendenbestätigung ausgestellt und zugeschickt werden kann. Anonyme Spenden dürfen grundsätzlich nicht akzeptiert werden.

In der Schweiz können Spenden oftmals dem steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Diesbezügliche Fragen können von einem Steuerberater beantwortet werden.

Zu Gunsten
Munay Foundation, 7050 Arosa, Schweiz
IBANCH1900774010306774400
Bank
Graubündner Kantonalbank
7000 Chur, Schweiz
SWIFT
GRKBCH2270A
BC-Nr.
774

Mehr Informationen

Stiftungsrat

ÜBER UNS

Shara Morales & Roland Leutwiler
Die Stiftungsgründer, Shara Morales und Roland Leutwiler, amten als Stiftungsräte der Munay Foundation. Sie sind Lebenspartner und träumen von einer besseren Welt. Die Liebe zwischen den Beiden ist die kraftvolle Ausgangslage für diese Stiftung. Sie möchten andere teilhaben lassen und sich mit Freude, Zeit und Geld der Stiftung zuwenden.
Shara Morales

Shara Morales

Shara beschäftigt sich leidenschaftlich mit den Zusammenhängen von Seele, Energien und Psyche und schreibt auch darüber (www.sharamorales.com). Als Studienabschlüsse weist sie ein MBA der Stanford University, ein Master in Educational Technology der University of British Columbia und ein B.Sc. in Information Technology Engineering von Monterrey Tec aus. Sie arbeitete u.a. als Director Latin America bei GL Funds AG und Strategic Planning Manager bei CEMEX U.K. Ltd., war Mitglied des Stiftungsrats der CEMEX U.K. Foundation und amtete als Präsidentin der BBSH Barbara Brennan School of Healing in der Schweiz.
Roland Leutwiler

Roland Leutwiler

Roland ist Unternehmer (www.rolandleutwiler.com). Als Studienabschlüsse weist er ein B.Sc. in Business Administration der Zurich Business School aus und absolvierte einen MBA ähnlichen Lehrgang der CS International Banking School. Ferner durchlief er das "Program on the Global Financial System" der Harvard University. Er ist ein Gründungspartner der GL Funds AG, der heutigen Bellecapital Partners (www.bellecapital.ch) und früher Chief Investment Officer der Credit Suisse, New York. Zudem war er Präsident des Fussballclubs Grasshopper Club Zürich (www.gcz.ch).